UNIVERSITÄTSKINDERKLINIK

Perinatalzentrum

In unserem Perinatalzentrum Level 1 versorgen wir Frühgeborene ab einem Schwangerschaftsalter von 23/0 Schwangerschaftswochen. Wir behandeln und betreuen Ihr krankes Früh- und Neugeborenes GEMEINSAM mit Ihnen von Beginn an in einem multiprofessionellen Team. Unser Team besteht aus Ärzt*innen, Pflegepersonal, Stillberatung, psychosozialer Elternberatung, Physio- und Ergotherapie und Kolleg*innen aus anderen Fachbereichen (Gynäkologie, Augenheilkunde, Kinderchirurgie, Neurochirurgie, HNO, Orthopädie u. v. m.).

Ihr Kind wird bei uns auf einer unserer drei neonatologischen Stationen untergebracht:

  • Neonatologie 1 - Neonatologische Intensivstation (OA Dr. Böttger)
  • Neonatologie 2 - Neonatologische Nachsorgestation mit Möglichkeit der nichtinvasiven Atemtherapie (OÄ Dr. Kirst)
  • Neonatologie 3/K5 - Nachsorge- und Säuglingsstation mit der Möglichkeit einer gemeinsamen Unterbringung des Kindes und eines Elternteils (OÄ Dr. Kirst)

Bei Notwendigkeit erfolgt nach dem stationären Aufenthalt eine Überleitung in eine qualifizierte Frühgeborenen-Nachsorge.

Es ist uns eine Herzensangelegenheit, Sie in Ihrer Elternkompetenz zu stärken und die Beziehung zu Ihrem Kind zu fördern. Durch unser interdisziplinäres Konzept begleiten, beraten und behandeln wir Sie und Ihr Kind bereits vor der Geburt, z. B. bei bekannten Fehlbildungen oder Schwierigkeiten während der Schwangerschaft.

Durch die kollegiale Zusammenarbeit mit den chirurgischen Abteilungen sind wir in der Lage, zu jeder Zeit notwendige Operationen im Haus durchführen zu können. Ein Transportteam kann Ihr Kind zur aus einem anderen Krankenhaus abholen, aber auch zu spezialisierten Therapien - wie bei speziellen angeborenen Herzfehlern - in ein dafür vorgesehenes Zentrum begleiten.

Durch eigens initiierte Studien und eine regelmäßige Teilnahme an multizentrischen Studien gewährleisten wir die Umsetzung des aktuellen Stands der Wissenschaft auf unseren Stationen, ohne dabei das notwendige individuelle Vorgehen und Einfühlungsvermögen für Ihr Kind aus den Augen zu verlieren.

Letzte Änderung: 14.02.2022 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: