Neue Behandlungsmethoden bei Brustkrebs

02.03.2012 -  

Die Universitätsfrauenklinik Magdeburg lädt am Mittwoch, 7. März 2012, um 17.00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung „Neues zur Behandlung von Brustkrebs“ ein. Angesprochen sind Patienten, aber auch die interessierte Öffentlichkeit. Die Veranstaltung findet im Hörsaal der Klinik in der Gerhart-Hauptmann-Straße 35 in Magdeburg statt. Der Eintritt ist frei.

IMG_8431 IIIEinleitend wird Prof. Dr. Dr. Serban-Dan Costa, Direktor der Universitätsfrauenklinik, sich mit dem Thema „Intraoperative Bestrahlung - Zukunft oder Gegenwart?“ auseinandersetzen. Nach einer brusterhaltenden Operation muss im Regelfall eine Bestrahlung der Brust erfolgen, um die Rückfallrate so gering wie möglich zu halten. Bei der intraoperativen Bestrahlung wird noch während der Operation, nachdem der Tumor in der Brust entfernt wurde, mithilfe eines mobilen Bestrahlungsgerätes eine Strahlenbehandlung mit hoher Präzision direkt im Bereich des Tumorbetts durchgeführt. Diese neuartige Methode hat den Vorteil, dass der Bestrahlungszeitraum verkürzt und das Tumorbett genauer erfasst wird. 

Über neue Ansätze in der medikamentösen Behandlung von Brustkrebs wird anschließend Oberarzt Dr. Joachim Bischoff in seinem Vortrag informieren. So sind in den vergangenen Jahren zum Beispiel sogenannte tumorspezifische Antikörper entwickelt worden, die Krebszellen bei Vorhandensein von bestimmten Eigenschaften auf der Tumorzelloberfläche gezielt angreifen können.

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: