UNIVERSITÄTSKINDERKLINIK

Klinikaufenthalt

Stationäre Behandlung


Eine stationäre Aufnahme Ihres Kindes erfolgt durch eine sog. Einweisung des Haus- bzw. Kinderarztes, z.B. zur Abklärung bestimmter Beschwerden oder zur Durchführung einer spezifischen Behandlung. Eine vorherige telefonische Absprache durch Ihren behandelnden Arzt mit der jeweiligen Station sollte erfolgen. Auch nach Vorstellung Ihres kranken Kindes in der Notfallambulanz kann eine sofortige stationäre Aufnahme notwendig werden. Des Weiteren ist die Möglichkeit einer vorstationären sowie nachstationären Behandlung gegeben, wenn eine stationäre Behandlung Ihres Kindes geplant ist bzw. nachdem Ihr Kind stationär betreut wurde. Was müssen Sie zur stationären Aufnahme Ihres Kindes mitbringen?

  • Einweisungsschein
  • Patientenchipkarte
  • Kindervorsorgeheft (U-Heft)
  • Vorbefunde, falls vorhanden
  • persönliche Gegenstände (Plüschtier, ggf. Schlafanzug, Kleidung; bitte keinen Schmuck!)

Letzte Änderung: 11.04.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: